Gepäck

Gepäck Allgemein

Download hier die neueste EU-Sicherheitsbestimmungen für Handgepäck .

Sie können pro Person ein Handgepäck Stück und ein aufzugebendes Gepäckstück mit an Bord nehmen. Man kann (gegen Aufpreis) mehr aufzugebendes Gepäck mitnehmen, für jedes Stück ist das maximale Gewicht 32kg.

Freigepäckmenge: Das aufzugebende Gepäckstück darf nicht schwerer sein als 20 kg und Handgepäck darf nicht schwerer sein als 7 kg und nicht größer als die folgenden Maße: 55x 35 x 25 cm Bei Corendon Airlines zahlen Sie für zusätzliches Gepäck EUR 7, - pro Kg. Für andere Fluggesellschaften, überprüfen Sie die Bestimmungen bitte direkt bei der Fluggesellschaft.

Neue Gepäckregelung bei Corendon Airlines und Corendon "Dutch" Airlines

Ab dem 1 März 2016

Wir möchten Sie darauf hinweisen das alle NUR FLUG Passagiere und Kunden die Ab/Bis der Niederlande oder Belgien fliegen, für Ihr aufgegebenes Gepäck zahlen müssen.

  • Dies gilt jedoch nur, wenn der Abflug/Ankunft von einem der oben genannten Flughäfen stattfindet. (Nicht für deutsche Flughäfen).
    • Diese Regelung gilt ab dem 01. November 2015.
    • Gültig für alle Abreisen ab dem 01. März 2016.
    • Für bestehende Buchungen, getätigt vor dem 01. November 2015 gelten die "alten" Gepäckregeln.
    • Dies gilt sowohl für Pauschalkunden als auch für Nur-Flug Gäste mit genannten Ab/Zielflughafen.
    • Gültig für alle CND und CAI Ziele.
    • Sie können das Gepäck einfach ab 6 Wochen vor Abreise dazu buchen.

    Preise für Corendon Airlines und Corendon Dutch Airlines entnehmen Sie bitte folgender Tabelle:

    Online Tarife
    Handgepäck max. 7 kg gratis
    0 Kilo - 20 Kilo 15 Euro pro Strecke
    21 Kilo - 30 Kilo 20 Euro pro Strecke
    31 Kilo - 40 Kilo 32 Euro pro Strecke
    1 Gepäckstück darf nicht mehr als 32 Kg wiegen. Wenn Sie ab/bis Brüssel fliegen gelten oben genannte Preise auch für Sie.

    Wenn Sie direkt über www.corendon.de oder telefonisch über unser Call Center buchen, können Sie ihr Gepäck auch gleich dazu buchen. Möchten Sie das Gepäck später zubuchen, dann ist dass auch online möglich, ab 6 Wochen vor Abreise, und noch bis 5 Stunden vorm jeweiligen Abflug über fly.corendon.com.

    Wenn Sie Gepäck innerhalb von 5 Stunden vor dem Abflug dazu buchen möchten, ist dies nur noch am Flughafen möglich. Bitte beachten Sie das die Preise hier höher sind:

    Tarife beim Check in am Flughafen
    Handgepäck max. 7Kg gratis
    0 Kilo - 20 Kilo 22 Euro pro Strecke
    21 Kilo - 30 Kilo 28 Euro pro Strecke
    31 Kilo - 40 Kilo 40 Euro pro Strecke
    Übergepäck 7 Euro extra für jedes weitere Kilogramm (max. 50Kg pro Persoon)
    1 Gepäckstück darf nicht mehr als 32 Kg wiegen

    Pro Person können Sie ein Handgepäckstück mit an Bord nehmen, mit bis zu 7 Kg und den maximalen Maßen von 55 x 35 x 25 cm. Hinweis; alles sollte in einem Gepäckstück verstaut werden. Also auch Handtaschen, Laptops, etc. etc.

    Hinweis: Es ist nicht gestattet aufgeblasene Bälle (z.B. Fußbälle) als Handgepäck mit ans Bord zu nehmen.

    Golfgepäck
    Wenn Sie eine Pauschalreise inklusive Greenfee Golf über Corendon gebucht haben, ist der Transport von Golftaschen kostenlos (1 Stück pro Person, bis max. 15Kg pro Person/Stück), dies wird dann speziell in Ihren Reiseunterlagen/Voucher vermerkt/ausgewiesen. Bitte zeigen Sie diese am Check in vor. Alle übrigen Gäste mit Golfgepäck zahlen am Flughafen € 15,- pro Stück/Strecke. Das Golfgepäck darf nicht mehr als 15Kg wiegen. Beim überschreiten dieses Gewichts wird eine zusätzliche Gepäckgebühr von € 7,- pro Kg pro Stück/Strecke fällig.


    Gepäckregeln Transavia.com

    Ab dem 01. April 2014

    Seit dem 1 April 2014 wurden die Gepäckbestimmungen für Flüge von/bis der Niederlanden mit Transavia.com geändert. Jeder Passagier darf 1x Handgepäckstück von 10Kg mit an Bord nehmen (maximale Maße 55 x 35 x 25). Dazu gehören auch Laptop, Foto-und Filmausrüstung. Außerdem sind eine Jacke/Mantel, oder die gekauften Waren am Flughafen nach der Sicherheitskontrolle/Zoll erlaubt.

    Das aufzugebende Gepäck muss pro Passagier und gegen Bezahlung zugebucht werden unter http://www.transavia.com/hv/nl-NL/ICI. Nutzen Sie hierzu Ihre 7-stellige Buchungsnummer von Corendon, wobei Sie die erste Zahl weglassen.

    Transavia.com Es gelten die folgenden Preise für Zubuchungen von Frachtgepäck:
    15 Kg Gepäck 5 Euro pro Strecke
    20 Kg Gepäck 8 Euro pro Srecke
    25 Kg Gepäck 15 Euro pro Strecke
    30 Kg Gepäck 20 Euro pro Strecke
    40 Kg Gepäck 30 Euro pro Strecke
    50 Kg Gepäck 65 Euro pro Strecke
    Mehr Gewicht / Übergepäck* 10 Euro pro Kg pro Strecke
    *Maximal 32 Kg pro Gepäckstück und maximal 50 Kg pro Person. Maximal 5 Stücke pro Person.

    Finden Sie hier die Tarife für Sondergepäck.

    Wenn Sie Ihr Gepäck direkt über Transavia.com gebucht haben, erhalten Sie von dort aus eine Buchungsbestätigung per E-Mail. Diese dient als Vorlage beim Check in.

    Achtung! Ab 3 Wochen vor der Abreise ist es möglich Gepäck dazu zu buchen, wenn Sie innerhalb von 3 Wochen buchen können Sie Ihr Gepäck am Folgetag dazu buchen. Es ist möglich Gepäck, bis zu 24h vorm Abflug dazu zu buchen.

    Ich fliege mit Corendon Airlines oder Corendon Dutch Airlines. Wo kann ich mein Gepäck dazu buchen?
    Während des Buchungsprozesses können Sie Ihr Gepäck einfach dazu buchen unter www.corendon.de oder telefonisch über unser Call Center.
    Sie können auch folgende Website nutzen fly.corendon.com und ab 6 Wochen vor Abreise Gepäck zubuchen und bezahlen. Sie erhalten einen Voucher, Ihre Buchung wird automatisch im Check in System vermerkt. Wir empfehlen trotzdem einen Beleg zum Flughafen mitzunehmen.

    Ich fliege mit Corendon Airlines oder Corendon Dutch Airlines und habe Gepäck dazu gebucht. Wie funktioniert das?
    Sie erhalten einen Voucher, Ihre Gepäckbuchung wird automatisch an das Check in System weitergeleitet. Wir empfehlen trotzdem einen Beleg mit zum Flughafen zu nehmen.

    Ich fliege HIN/RÜCK mit verschiedenen Fluggesellschaften. Wie buche ich das Gepäck?
    Sie sollten damit rechnen dass jede Fluggesellschaft andere Gepäckregeln hat, sollten Sie z.B. mit Corendon Airlines und mit Transavia.com fliegen, müssen Sie das Gepäck für jeden Flug gesondert über die entsprechende Website zubuchen.

    Ich habe vorm 1 November 2013 einen Flug nach dem 1 April 2014 mit Corendon Airlines oder Corendon Dutch Airlines gebucht. Muss ich für mein aufzugebendes Gepäck zahlen?
    Nein, Sie müssen für Ihr aufzugebendes Gepäck nicht zahlen. Wir haben für Sie 20Kg Freigepäck an die Fluggesellschaft weitergegeben.

    Was passiert mit meinem zugebuchten Gepäck bei einer Stornierung?
    Wenn Ihr Flug von Corendon Airlines oder Corendon Dutch Airlines abgesagt wird, werden gezahlte Beträge zurück erstattet.

    Für mehr Informationen und häufig gestellte Fragen verweisen wir zu:

    Corendon (Dutch) Airlines: http://fly.corendon.com/faq

    Transavia.com: http://www.transavia.com/hv/main/service?id=handbagage

    Flüssigkeiten im Handgepäck

    Flüssigkeiten und Gels, können Sie in Behältern von maximal 100 ml mitnehmen. Diese Behälter dürfen nur in einem durchsichtigen Kunststoff Beutel transportiert werden. Pro Passagier ist ein durchsichtiger Plastikbeutel erlaubt, der Inhalt der durchsichtigen Plastikbeutel darf 1 Liter nicht übersteigen und muss verschließbar sein. Thermoflaschen (leer oder voll) dürfen nicht mitgenommen werden.

    Darf ich meine Dutyfree Einkäufe zum Flugzeug mitnehmen? Alle auf EU-Flughäfen oder an Bord von EU Fluggesellschaften gekauften Flüssigkeiten, wie Getränke und Parfums sind erlaubt, wenn die Flüssigkeiten durch die Läden oder an Bord des Flugzeugs durch das Personal in eine Tüte verpackt und versiegelt wurden. Die Flüssigkeiten müssen am Tag des Fluges nachweisbar gekauft sein und das Siegel der Tasche sollte nicht gebrochen sein.

    Darf ich Medikamente und Babynahrung im Handgepäck mitnehmen? Es ist immer möglich, Medikamente und Babynahrung die für die Dauer der Reise benötigt werden, in Ihrem Handgepäck mitzunehmen. Sie müssen aber nachweisen können, dass die Medikamente während der Reise benötigt werden.

    Aufgegebenes Gepäck

    Nach den Richtlinien der Europäischen Union, dürfen die folgenden Objekte nicht in den Laderaum von Passagierflugzeugen.

    • Sprengstoffe, wie Entzündbares, Zünder, Granaten und Minen
    • Gase: Propan, Butan
    • Brennbare Flüssigkeiten wie Benzin, Methanol
    • Brennbare Feststoffe und reaktive Stoffe, einschließlich Magnesium, Feueranzünder, Feuerwerkskörper, Fackeln
    • Oxidationsmittel und organische Peroxide, einschließlich Bleichmittel, Karosserie-Reparatur-Kits
    • Toxische oder infektiöse Stoffe, einschließlich Rattengift, infiziertes Blut
    • Radioaktives Material, einschließlich medizinischer oder gewerblicher Isotope
    • Korrosionsmittel, einschließlich Quecksilber, Fahrzeugbatterien
    • Teile von Kraftstoff-Systemen mit Brennstoff.

    Nach den Richtlinien der Europäischen Union, dürfen die folgenden Objekte nicht in die Kabine eines Passagierflugzeugs.

    Feuer-und Schusswaffen

    Jedes Objekt, mit dem ein Projektil abgefeuert werden kann oder womit Verletzungen hervorgerufen werden können, oder deren Verwendung gefährlich scheint, einschließlich:

    • Alle Feuerwaffen (Pistolen, Revolver, Gewehre, usw.)
    • Nachbildungen und Imitationen von Feuerwaffen
    • Teile von Feuerwaffen (ausgenommen Zielfernrohre Anzeige und Zielgeräte)
    • Luftdruckpistolen, Gewehre und Schrotflinten
    • Signalpistolen
    • Startpistolen
    • Alle Arten von Spielzeugwaffen
    • BB-pistolen (Druckluftwaffen)
    • Industrielle Bolz-und Schuss Geräte
    • Armbrüste
    • Katapulte
    • Harpune-und Harpunen Waffen
    • Schlachtenpistolen
    • Schock oder erschreckendes Material, wie Viehstöcke, ballistische Energiewaffen
    • Feuerzeuge

    Spitze / scharfe Waffen (Objekte)

    Spitze oder scharfe Gegenstände, die Verletzungen verursachen könnten, wie z.B:

    • Äxte und Beile
    • Pfeile und Darts
    • Steigeisen
    • Harpunen und Speere
    • Eispickel und Stäbe
    • Schlittschuhe mit Kufen
    • Feststell-oder Springmesser mit jeder Klingenlänge
    • Messer, einschließlich zeremonieller Messer, mit Klingen von mehr als 6 cm, aus Metall oder anderen Material, das stark genug ist, um als Waffe einsetzbar ist
    • Fleischmesser
    • Macheten
    • Offenen Rasiermesser und-klingen (ausgenommen Sicherheits-oder Einmal-Rasierer mit Klingen in Kassette)
    • Säbel, Schwerter und Degen
    • Skalpelle
    • Scheren und Nagelscheren
    • Wurfsterne
    • Werkzeuge, die als spitze oder scharfe Waffen verwendet werden können, wie Bohrmaschinen und Bohrer, Teppichmesser, Werkzeug Messer, alle Sägen, Schraubendreher, Brechstangen, Zangen, Schrauben-und Schraubenschlüssel, Löten

    Stumpfe Objekte

    Jedes stumpfe Instrument, das Verletzungen hervorrufen kann, einschließlich:

    • Baseball-und Softball-Schläger
    • Starre und flexible Clubs oder Sticks, wie Schlagstöcke, Totschläger
    • Kricket Schläger
    • Golf Clubs
    • Hockey Sticks
    • Lacrosse Sticks
    • Paddel für Kajak oder Kanu
    • Skateboards
    • Billard Objekte
    • Angelrute

    Kampfsport Ausrüstung, wie Schlagringe, Stöcke, Keulen, Morgensterne, NUM-Spannfutter, Kubatons, Kubasaunts

    Explosive und brennbare Stoffe

    Alle Sprengstoffe oder brennbare Stoffe, die die Gesundheit von Fluggästen, die Besatzung oder die Sicherheit des Flugzeugs, sowie das Eigentum gefährden, einschließlich :

    • Munition
    • Sprengkapseln
    • Entzündungs Mechanismen und Dochte
    • Sprengstoffe und Sprengstoff
    • Nachbildungen oder Imitationen von Sprengstoffen oder explosiven
    • Minen und andere explosive militärische Ausrüstungsgegenstände
    • Alle Arten von Granaten
    • Gas und Gasbehälter, z.B. Butan, Propan, Acetylen, Sauerstoff in großen Mengen
    • Feuerwerkskörper, Fackeln aller Art (einschließlich Party Poppers und Zündhütchen)
    • Streichhölzer
    • Rauch erzeugende Kanister oder Patronen
    • Brennbare flüssige Kraftstoffe, wie Benzin, Diesel, Flüssiggas für Feuerzeuge, Alkohol, Ethanol
    • Farb-Aerosole
    • Terpentin und Farbverdünner
    • Alkoholische Getränke mit einem Alkoholgehalt von mehr als 70% (140% Proof)

    Chemische und toxische Stoffe

    Alle chemischen oder toxischen Stoffe, die die Gesundheit von Fluggästen, die Besatzung oder die Sicherheit des Flugzeugs, sowie das Eigentum gefährden, einschließlich:

    • Säuren und Laugen, wie 'nasse' Batterien die auslaufen können
    • Ätzende oder Bleichmittel, wie z. B. Quecksilber, Chlor
    • Ausschalter Mitteln in Aerosol-Form, wie Mace, Pfefferspray, Tränengas
    • Radioaktives Material, einschließlich medizinische oder gewerbliche Isotope
    • Toxine
    • Infektiöses oder biologisch gefährliches Material, wie z. B. infiziertes Blut, Bakterien und Viren
    • Material, das spontan entzündet werden kann oder sich entzündet
    • Feuerlöscher

    Einfuhrrechte

    Eine Reise ins Ausland ist oft die Zeit um Geschenke oder andere Gegenstände zu kaufen. Es ist gut zu wissen, wie hier die Regeln sind. Für alle Waren die Sie von außerhalb der EU nach Deutschland mitnehmen, dürfen Sie bis zu einem Wert von € 430, - pro Person steuerfrei einführen. (Für Kinder unter 15 Jahre ist dieser Betrag € 175, - pro Kind). Wenn dieser Betrag höher ist, müssen Sie Mehrwertsteuer und Einfuhrzölle zahlen. Für Tabak und alkoholische Getränke gelten Mengenbeschränkungen. Nehmen Sie mehr mit, dann werden Einfuhrzölle, Mehrwertsteuer und Verbrauchsteuern erhoben. Tatsächlich gibt es auch Waren wie geschützte Arten, Drogen und Waffen die gar nicht eingeführt dürfen werden. Diese Waren werden sofort in Beschlag genommen. Darüber hinaus laufen Sie Gefahr, eine hohe Geldstrafe zu bekommen. Für weitere Informationen hierüber:www.zoll.de.

    Marken- und Produktpiraterie

    Erinnerungsstücke an schöne Tage oder Geschenke für Freunde und Verwandte sind übliche Mitbringsel, einer Urlaubsreise. Vielfach handelt es sich jedoch bei diesen mitgebrachten Gegenständen um nachgeahmte oder gefälschte Produkte. Die Einfuhr dieser Waren unterliegt der Überwachung der Zollverwaltung.

    Bei Waren im persönlichen Gepäck des Reisenden, ohne kommerziellen Charakter, schreitet die Zollbehörde nach den Vorschriften des gewerblichen Rechtsschutzes nicht ein.

    Ergeben sich jedoch im Hinblick auf die Art und Menge der nachgeahmten oder gefälschten Ware, der Person des Beteiligten oder aufgrund sonstiger Umstände, Anhaltspunkte für ein gewerbliches Handeln, greift diese Ausnahme nicht. Eine Ware wird im geschäftlichen Verkehr benutzt, wenn sie einem beliebigen eigenen oder fremden Geschäftszweck dient. Dies gilt unabhängig davon, ob die für die Einfuhrabgabenbefreiung geltenden Mengen- und Wertgrenzen eingehalten wurden. Beachten Sie jedoch, um die Waren einfuhrabgabenfrei in den zoll- und steuerrechtlich freien Verkehr einführen zu können, müssen die Mengen- und Wertgrenzen für die Zollbefreiung eingehalten werden. Für weitere Informationen hierüber:www.zoll.de.

    Anmeldepflicht für Bar Geld

    Reisen mit € 10.000 Bargeld:

    Die Europäische Union (EU) will gegen Geldwäsche, Terrorismusfinanzierung und andere kriminelle Aktivitäten angehen. Die Meldepflicht in der Verordnung Liquider Mittel ist eine der Maßnahmen, die die EU im Kampf gegen diese Kriminalität übernommen hat. Wer in und aus der Europäischen Union mit 10.000 € oder mehr in bar reist, muss dies ab dem 15. Juni 2007 bei den Zollbehörden anmelden.

    Touristen, die Kreuzfahrten machen, Flugzeugbesatzung: jeder, der die EU betritt oder mit 10.000 € oder mehr in bar verlässt, sollte sich beim Zoll anmelden. Ein Koffer voller Banknoten ist das deutlichste Beispiel von Bargeld. Aber alle anderen Wertpapiere ohne Namen ("Träger") unterliegen auch der Meldepflicht. Bekannte Beispiele sind Aktien und Anleihen.

    Die Meldepflicht gilt für alle die Bargeld mit sich tragen, unabhängig davon, wer es besitzt. Jemand, der im Namen einer dritten Person Aktien trägt, fällt ebenfalls unter die Anmeldepflicht.

    Was ist im Wert von € 10.000:

    Wer Bargeld mitnimmt, muss im Auge behalten, wie viel dieses in Euro wert ist. Für Euro-Banknoten ist die Gleichung natürlich schneller als Dollar und einen Haufen Aktien. Menschen, die Bargeld mit sich führen, werden dies lieber die ganze Reise bei sich halten. Also als Handgepäck. Wer will schon riskieren, dass sich ein anderer Passagier ihre Tasche oder Koffer von dem Gepäckband holt? Oder noch schlimmer: dass es irgendwo verloren geht. Das bedeutet, dass Geld im aufgegebenen Gepäck auch unter die Meldepflicht fällt. Kurz gesagt, gilt die Meldepflicht für jegliches Bargeld in Ihrem Gepäck.

    Erklärung ablegen:

    Reisende müssen, sobald Sie die EU betreten oder verlassen, ein Erklärung ablegen.

    Maßnahmen:

    Menschen, die die Meldepflicht nicht erfüllen, riskieren damit eine Geldstrafe oder eine Freiheitsstrafe. Darüber hinaus wird, wenn der Reisende nicht direkt die erforderlichen Informationen angibt, die Ware im Zollbereich beschlagnahmt. Schließlich ist es gut zu wissen, dass neben der Meldepflicht der Verordnung in einigen EU-Ländern unterschiedliche Regeln für den Transport von Bargeld gelten. Beachten Sie dies bei der Planung Ihrer Reise. Weitere Informationen:www.zoll.de.